1-3 Tage Lieferzeit
Service: +49 (0) 37421 - 259 447
Qualitätsprodukte aus Deutschland
Sicheres einkaufen

Der große TINAsale Frühjahrsputz – Teil 1: So verzichtest du beim Putzen im Bad auf Chemie

Deine Fenster erlauben schon lange keinen ungetrübten Ausblick mehr, die Staubschicht auf dem Bücherregal offenbart diverse kunstvolle Schriftzüge und im Badspiegel siehst du dich selbst nur noch mit lustigen Zahnpasta-Punkten im Gesicht? Dann wird es höchste Zeit für einen ausgiebigen Frühjahrsputz. Wir von TINAsale machen mit – losgelegt wird im Badezimmer.

Den Weg zum Putzmittelregal in der Drogerie kannst du dir beim diesjährigen Frühjahrsputz getrost sparen. Denn für eine gründliche und hygienische Reinigung brauchst du viel weniger, als du denkst – das Meiste davon hast du bestimmt sogar im Haus. Mit welchen Tricks und Hausmitteln dein Bad im Handumdrehen blitzeblank bekommst, erfährst du von unseren Putz-Experten.

Sauberes Bad mit Natron und Essig: Effektiv Putzen geht auch ohne Reinigungsmittel

Im Bad soll es besonders hygienisch zugehen – und das verlangt nach Chemie, richtig? Falsch! Alles, was du benötigst, um die Keramikflächen von WC, Waschbecken und Dusche sauber zu halten, ist simples Natron. Die leistungsstarke Verbindung kommt nicht nur beim Backen in der Küche zum Einsatz, sie sagt auch Bakterien den Kampf an und entfernt unangenehme Gerüche zuverlässig.

So funktioniert’s: Einfach 1 Esslöffel Natron in 100 ml Wasser auflösen, in eine Sprühflasche geben und die Oberflächen damit wie gewohnt putzen.

Gegen die lästigen Kalkablagerungen an den Armaturen wirkt Essig wahre Wunder. Für leichte Verkalkungen reicht das Besprühen der betroffenen Stellen aus. Über hartnäckige Verkrustungen legst du ein in Essig getränktes Tuch. Etwas einwirken lassen, abspülen – und schon erstrahlen Wasserhahn und Duschkopf wieder in vollem Glanz.

Unser Tipp: Natron und Essig eignen sich auch für eine Reinigung der Waschmaschine. Einfach eine kleine Menge Natron in die Trommel geben, etwas Apfelessig ins Pulverfach dazu und einen leeren Waschgang bei 60 °C starten – und schon gehört der muffige Geruch in der Maschine der Vergangenheit an.

Spiegel putzen mit Wasser? Das geht tatsächlich!

Bei der Reinigung der Spiegelflächen im Bad kann der Glasreiniger zukünftig getrost im Schrank bleiben. Alles, was du ab sofort noch für streifenfreien Glanz brauchst, sind die FILUMEXclean Microfasertücher aus unserem Online Shop. Mit ihrer einzigartigen, besonders festen Oberfläche nehmen sie Verschmutzungen auf und sorgen ganz mühelos für strahlenden Glanz.

So funktioniert’s: Für die Reinigung deiner Spiegel benötigst du zwei der die FILUMEXclean Microfasertücher. Eins davon befeuchtest du mit Wasser und wischst damit über die gesamte Spiegelfläche. Anschließend polierst du mit einem trockenen FILUMEXclean Microfasertuch nach. Dabei werden alle Verschmutzungen aufgenommen – was bleibt, ist ein restlos sauberer und streifenfreier Spiegel.

Video: Die FILUMEXclean Microfasertücher im Praxistest

Unser Profi-Tipp: Um zu vermeiden, dass deine Spiegel nach dem Duschen beschlagen, kannst du die Fläche mit etwas Kernseife bearbeiten und mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Die dadurch entstehende Beschichtung verhindert, dass sich Wassertropfen auf der Oberfläche niederlassen können – funktioniert übrigens auch bei Brillengläsern!

Deshalb ist putzen ohne Chemie gut für dich – und die Umwelt

Wer beim Putzen auf aggressive Reiniger verzichtet, tut sich selbst etwas Gutes. Denn viele industriell hergestellte Putzmittel enthalten überflüssige Duftstoffe und nicht selten sogar reizende Bestandteile, die bei Hautkontakt oder Einatmen eine echte Gesundheitsgefahr darstellen können.

Wer natürlich putzt, putzt günstig

Im Vergleich zu Reinigern aus der Drogerie kosten die oben genannten Hausmittel dich nur einen kleinen Bruchteil. Natron, Essig und Co. gibt es in der Regel für wenige Cent. Und das Beste: Die Hausmittel sind auch noch wesentlich ergiebiger.

Nachhaltiger putzen mit hochwertigen Utensilien

An billigen, minderwertigen Putztüchern hast du nicht lange Freude. Die Folge: Du musst häufig neue Tücher kaufen, was wiederum Geldbeutel und Umwelt belastet. Mit den hochwertigen FILUMEXclean Microfasertüchern setzt du auf ein in Deutschland entwickeltes und hergestelltes Qualitätsprodukt, das dir für viele Jahre ein treuer Begleiter beim Frühjahrsputz sein wird.

Auch die Natur profitiert davon, wenn weniger chemische Reiniger zum Einsatz kommen. Denn im Gegensatz zu Essig oder Natron können viele Putzmittel-Bestandteile, wenn sie ins Grundwasser gelangen, nicht abgebaut werden und belasten so die Umwelt. Darüber hinaus schont eine natürliche Reinigung auch die Oberflächen.

Ein weiteres Plus: Chemische Reiniger werden in der Regel in einer aufwendigen Verpackung aus Plastik gekauft, die nach dem Verbrauchen in der Tonne landet. Wer seine Reinigungsmittel selbst mischt, kann die Sprühflaschen wieder und wieder nutzen – und reduziert so seinen Plastikmüll.

Teil 2 unserer Frühjahrsputz-Serie: Natürliche Reiniger fürs Kinderzimmer

Im nächsten Blogbeitrag erhältst du weitere Tipps für den natürlichen Frühjahrsputz ohne Chemie. Bis dahin kannst du unsere natürlichen Helfer fürs Bad gern schon mal testen – wir freuen uns auf dein Feedback!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.